Infos

Zulassung/TÜV

Für die Zulassung benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Zulassungsbestätigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
  • Datenbestätigung
  • Versicherungsbestätigung
  • Personalausweis oder Vollmacht für die Zulassungsberechtigte Person
  • Lastschrift-Einzugsermächtigung (erhalten Sie auch bei der Zulassung)

Zulassungsbestätigung Teil 1 (Fahrzeugschein) erhalten Sie bei der Zulassungsstelle.

100 km Regelung

Bei der 100 km/h Zulassung gibt es einige Bedingungen zu erfüllen:

  • Das Zugfahrzeug darf bis maximal 3.500 kg Gesamtmasse zugelassen sein.
  • Das Zugahrzeug muss mit ABS (ABV) ausgestattet sein.
  • Die Reifen des Anhängers müssen auf mindestens 120 km/h zugelassen sein und dürfen außerdem nicht älter als 6 Jahre sein.
  • Ist der Anhänger gebremst, braucht er hydraulische Radstoßdämpfer.
  • Das Verhältnis des zulässigen Gesamtgewichtes des Anhängers zur Leermasse des Zugfahrzeuges ist vorgeschrieben.

Bei der Zulassung erhalten Sie dann eine 100 km/h-Plakette, die am Heck des Anhängers anzubringen ist.

Elektrik

Beleuchtungsstecker – Anschlußplan 7 polig

 

Nr. Funktion Farben
1/L Blinklicht links gelb
2/54g Nebelleuchte blau
3/31 Masseleitung weiß
4/R Blinklicht  rechts grün
5/58R Schlussleuchte rechts braun
6/54 Bremsleuchten rot
7/58L Schlussleuchte links schwarz
Anschlusstecker - 7 polig

Beleuchtungsstecker – Anschlußplan 13 polig

Nr. Funktion Farben
1 Blinklicht links gelb
2 Nebelleuchte blau
3 Masseleitung weiß
4 Blinklicht  rechts grün
5 Schlussleuchte rechts braun
6 Bremsleuchten rot
7 Schlussleuchte links schwarz
8 Rückfahrscheinwerfer lila
9 Stromversorgung Plus orange
10 Anhängerbatterie Plus grau
11 frei
12 frei
13 Masseleitung für 9 bis 12 rosa
Anschlusstecker - 13 polig

Wartung und Pflege

Wartung

Nach den ersten 50 km, prüfen Sie die Radmuttern auf festen Sitz und ziehen Sie diese ggf. nach (mit Drehmoment). Messen Sie den Luftdruck und stellen ihn auf die empfohlene Größe ein.

Die Radmuttern sollten regelmäßig auf festen Sitz kontrolliert und ggf. nachgezogen werden. Der Luftdruck sollte auch regelmäßig überprüft werden.

Vor jeder Fahrt sollte die Beleuchtung auf Funktionsfähigkeit und Vollständigkeit geprüft werden.

Regelmäßig sollte eine Sichtprüfung der Fahrzeugkomponenten auf Beschädigungen durchgeführt werden, außerdem sollten alle beweglichen Teile abgeschmiert werden.

Pflege

Das Fahrzeug sollte in den ersten Monaten nur mit klarem, kaltem Wasser gereinigt werden – kein Hochdruck-/Dampstrahlgerät verwenden, sonst entfällt die Lackgarantie.

Je öfter Sie ihren Anhänger reinigen und pflegen, desto länger bleibt er funktionstüchtig. Verwenden Sie nur schwach saure Reinigungsmittel.

Nach jeder Fahrt auf Straßen mit Streusalz (Winter), ist zur Vermeidung von Weißrost auf verzinkten Oberflächen, der Anhänger mit klarem Wasser zu waschen. Nach dem Transport von Düngemitteln oder anderen säure-, salz-, und basenhaltigen Substanzen ist sofortiges Reinigen wichtig.

Nach jeder Reinigung prüfen Sie, ob die Schmier- und Ölstellen genügend abgeschmiert, bzw. eingeölt sind.